News

30.09.2014 Stolpersteine - 19 neue Stolpersteine verlegt. Siehe in: Stolpersteine/Info

26.09.14 "Nicht nur Mord zerstörte das Leben" - Emder Familie Valk. Siehe in: Stolpersteine/Presse

EVA - Europäischer Verein für Ost/West-Annäherung. Siehe in: Links/Gesellschaften

19.09.2014 Stadtteil Friesland erhält erste Stolpersteine. Siehe in: Stolpersteine/Presse

Dokumentarfilm "LINIE 41" (über das Ghetto und die Stadt Lodz). Siehe in: Links/Film

29.9.14 - Detektivarbeit gegen das Vergessen. Siehe in: Stolpersteine/Presse

Emden gedenkt in Lodz Opfer des Nazi-Regimes. Siehe in: Gedenken 2014

Eine Reise nach Lodz Projekt mit BBS II Emden, www.emden-lodz.de

Stolpersteine auf der Homepage der Stadt Emden
, www.emden.de

                                               

Letzte Änderung
October 02. 2014 18:21:21
Aktuelle Seite: Start

Start


Stolperstein für Dr. Julian Kretschmer





Dr. Julian Kretschmer, geboren 1881 in Leobschütz/Głubczyce (südlich von Oppeln/Opole in Polen), heiratete 1914 Elsbeth Valk, die Tochter des Emder Kaufhausbesitzers Jacob Valk. Er ließ sich nach dem Kriegseinsatz als Arzt im 1. Weltkrieg in Emden als Facharzt für Magen-, Darm, Blut- und Stoffwechselkrankheiten nieder. Als Frontkämpfer "durfte" er bis zum Entzug seiner Approbation 1938 Patienten behandeln. Nach der Verhaftung am 9.11.1938 während der Pogromnacht wird er in das KZ Sachsenhausen geschafft. Nach der Entlassung verlässt er mit seiner Frau Elsbeth und Tochter Ruth Deutschland in Richtung Palästina, wo er im Juni 1948 verarmt und hilflos stirbt. Dr. Kretschmer wird von Zeitzeugen als anerkannter und kompetenter Facharzt beschrieben, der einkommenslose Patienten unentgeltlich behandelte und mit Medikamenten versorgte. Am Schweckendiekplatz 1 werden am 29.09.2014 ab 14:00 Uhr drei Stolpersteine für die Familie Kretschmer verlegt.

OZ 26.09.2014   -   Verlegeroute Stolpersteine am 29.9.14